Rundreise Armenien 2021 - 9 Tage

die Wiege des Christentums

Termin:
23.05.2021 - 31.05.2021
Preis:
ab 1289 € p.P.

Armenien - das geheimnisvolle Land an der Schnittstelle zwischen Europa und Asien blickt auf eine faszinierende, mehr als dreitausendjährige Geschichte zurück. Begleiten Sie uns in das erste christliche Land der Welt mit seinen prächtigen Klöstern, urwüchsigen Landstrichen und gastfreundlichen Bewohnern.

1. Tag: Anreise
Fluganreise per Abendflug über Wien in die Hauptstadt Armeniens nach Jerewan (Umsteigeverbindung).

2. Tag: Ankunft in Jerewan, Ausflug Tempel Garni und Kloster Geghard
In den frühen Morgenstunden treffen Sie am Internationalen Flughafen Zavartnos ein. Hier begrüßt Sie Ihre Reiseleitung und begleitet Sie zum Hotel. Nach dem Bezug der Zimmer können Sie sich zunächst etwas ausruhen, bevor das Besichtigungsprogramm beginnt. Sie fahren zunächst in der Stadt Garni, die ca. 30 km von Jerewan entfernt liegt. Hier befindet sich ein Tempel aus der hellenistischen Epoche in einem bemerkenswert guten Erhaltungszustand. Mittags sind Sie zu Gast bei einer einheimischen Familie und lernen, wie im Lehmofen das ungesäuerte Fladenbrot Lavash gebacken wird. Anschließend besuchen Sie das am Eingang des Oberen Azat-Tales gelegene Kloster Geghard. Die Räume des Klosters wurden teilweise als Höhlen in den Berg gegraben, sodass die ganze Anlage mit der Bergflanke zu verschmelzen scheint. In der Felsenkirche, die für ihre außergewöhnliche Akkustik berühmt ist, lauschen Sie den choralen Gesängen eines Vokalensembles.

3. Tag: Jerewan
Bei einer Stadtrundfahrt lernen Sie Jerewan kennen. Sie sehen u.a. den Platz der Republik mit seiner traditionellen armenischen Architektur, die Regierungsgebäude, das zentrale Postamt und die nationale Gemäldegalerie. Danach besuchen Sie das Matenadaran-Institut: Die Bibliothek ist das Zentralarchiv für alte armenische Handschriften, sie enthält zahllose kulturhistorisch bedeutsame Werke aus ganz Europa und Asien. Anschließend statten Sie dem Denkmalkomplex auf dem Zizernakaberd-Hügel einen Besuch ab. Das Monument mit seinem riesigen Obelisken und das angeschlossene Museum sind den Opfern des Genozids von 1915 gewidmet. Im Anschluss bringt Sie der Bus ins ca. 20 km entfernte Etschmiatsin. Die Kathedrale, welche zwischen 301 und 303 n. Chr. erbaut wurde, ist eines der ersten christlichen Gotteshäuser der Welt. Auf der Rückfahrt legen Sie bei den Ruinen des Tempels Zvartnots einen Stopp ein, die als Perle der Architektur des 7. Jh. gilt.

4. Tag: Jerewan - Chor Virap - Noravank - Goris
Nach dem Frühstück fahren Sie zum Kloster Chor Virap. Es liegt im Ararat-Tal gegenüber dem Berg Ararat, in dessen Ewigem Eis die Überreste der biblischen Arche Noah vermutet werden. Gregor der Erleuchter, der das Christentum in Armenien verbreitete, wurde hier 13 Jahre lang eingesperrt, um seinem Glauben abzuschwören. Dieser zeigte sich jedoch unbeugsam und heilte stattdessen König Trdat III von seiner entstellenden Hautkrankheit. Daraufhin ließ sich der König im Jahre 301 mit seiner Familie taufen und verfügte, dass Armenien als erstes Land der Geschichte das Christentum als Staatsreligion annahm. Nach der Besichtigung besuchen Sie ein Weingut, wo Sie bei einer Verkostung die einheimischen Wein- und Brandy-Spezialitäten probieren können. Weiter geht es zum Kloster Noravank. Das große religiöse und kulturelle Zentrum des 12. Jh. liegt eingebettet in eine faszinierende Landschaft am Ende einer Schlucht. Es gilt als eines der schönsten Klöster Armeniens. Abends erreichen Sie die Stadt Goris, wo Sie die nächsten 2 Nächte verbringen.

5. Tag: Ausflug Höhlendorf Khndzoresk und Kloster Tatev
Morgens bringt Sie der Bus ins Höhlendorf Khndzoresk. Die unzähligen großen und kleinen Höhlen wurden teilweise von Menschenhand in den weichen Tuffstein gegraben. Einst dienten sie als Wohnraum für die Einwohner des Dorfes, heute werden einige Höhlen noch als Ställe benutzt. Anschließend tragen Sie die "Flügel von Tatev“ in das gleichnamige mittelalterliche Kloster. Die Seilbahn erspart den Gästen die lange Fahrt auf engen und kurvenreichen Straßen durch die Worotan-Schlucht. Das Kloster Tatev ist ein architektonisches Meisterwerk aus dem 10. Jh. und steht als Welterbe auf der Liste der UNESCO. Durch seine isolierte Lage wird es gerne auch als das "Kloster am Rande des Nichts” bezeichnet. Abends kehren Sie wieder nach Goris zurück.

6. Tag: Goris - Karahunj - Selim Pass - Sevansee - Dilijan
Am heutigen Tag führt Sie Ihr Weg zunächst nach Karahunj. Das Gräberfeld aus der Bronzezeit ist auch als das "Stonehenge Armeniens“ bekannt und wird von ca. 140 aufrecht stehenden Magalithen umgrenzt. Weiter geht es zum Selim Pass, wo Sie eine Karawanserei aus dem 14. Jh. besichtigen. Hier verlief einst die Seidenstraße, jener legendäre von China bis nach Europa führende Handelsweg. Nachmittags erreichen Sie den Sevansee. Der riesige See liegt ca. 2.000 Meter über dem Meeresspiegel und ist der am zweithöchsten gelegene Süßwassersee der Welt. Sie besuchen das auf einer Halbinsel gelegene Kloster und fahren weiter nach Dilijan, wo Sie übernachten. Der Kurort ist vom gleichnamigen Nationalpark umgeben und wird mit seinen Bergen, Wäldern und Mineralquellen häufig auch die "kleine armenische Schweiz“ genannt.

7. Tag: Dilijan - Fioletovo - Kloster Haghpat - Dzoraget
Nach dem Frühstück erwartet Sie ein Treffen mit Angehörigen der urchristlichen Minderheit der Molokanen. Diese religiöse Gemeinschaft wohnt zurückgezogen im Dorf Fioletovo. Die Molokanen leben streng nach den Regeln und Gesetzten der Bibel, ernähren sich in der Fastenzeit ausschließlich von Milch und dürfen nur innerhalb ihrer eigenen Volksgruppe heiraten. Sie sind zum Tee bei einer Familie eingeladen und lernen viel Interessantes über deren Kultur und Gebräuche. Im Anschluss bringt Sie der Bus zum Klosterkomplex von Haghpat aus dem 10. Jh., der aufgrund seiner einzigartigen mittelalterlich-armenischen Architektur auf der Welterbeliste der UNESCO steht. Nach der Besichtigung fahren Sie weiter nach Dzoraget und erreichen gegen Abend Ihr Hotel, wo Sie übernachten.

8. Tag: Dzoraget - Saghmosawank - Aschtarak - Jerewan
Nach dem Frühstück fahren Sie zum mittelalterlichen Kloster Saghmosawank, das spektakulär am Rande der Schlucht von Aschtarak liegt. Nach dem Klosterbesuch geht es weiter nach Aschtarak, in eine der ältesten Städte Armeniens. Zahlreiche architektonische Funde bezeugen eine ununterbrochene Besiedlung der Stadt seit frühchristlicher Zeit. Der Namen der Stadt lässt sich mit "Turm“ oder "Festung“ übersetzen und deutet darauf hin, dass der Ort aufgrund seiner strategisch günstigen Lage gegründet wurde, um das Tal und den Zugang zu den Höhen des Aragaz zu kontrollieren. Am Nachmittag bringt Sie der Bus zurück in die armenische Hauptstadt, mit einem Abschiedsabendessen lassen Sie Ihren Aufenthalt stimmungsvoll ausklingen.

9. Tag: Rückkehr
In den frühen Morgenstunden erfolgt der Transfer zum Flughafen, von wo aus Sie voller neuer Eindrücke über Wien wieder nach Deutschland zurückkehren.

  • Flug ab/bis Deutschland über Wien nach Jerewan (Umsteigeverbindung) mit Lufthansa und Austrian
  • Aktuelle Steuern, Sicherheitsgebühren und aufgegebenes Bordgepäck
  • 8 x Übernachtung/Frühstücksbuffet in 3- bis 4-Sterne-Hotels
  • 1 x Mittagessen, 7 x Abendessen
  • Busrundreise und Transfers vor Ort in modernen Reisebussen
  • Permanente deutschsprachige Reiseleitung ab/bis Jerewan
  • Eintrittsgelder und Besichtigungen lt. Programm
  • Weinverkostung

23.05.2021 - 31.05.2021 | 9 Tage
Ihre Unterkünfte während Ihrer Armenien Rundreise
Details
  • pro Person im Doppelzimmer
    1289 €
  • pro Person im Einzelzimmer
    1474 €
zubuchbare Optionen / Ermäßigungen
  • Vollschutz-Paket bis € 1500,- (Einzel)
    44 €
  • Flug ab/bis München nach Jerewan
    0 €
  • Flug ab/bis Frankfurt nach Jerewan
    30 €
  • Bahnfahrt vom Heimatort zum Flughafen und zurück (Rail & Fly)
    80 €
  • Reiserücktritt-Basisschutz bis € 1500,- (Einzel)
    32 €
Ihre Unterkünfte während Ihrer Armenien Rundreise
Ihre Unterkünfte während Ihrer Armenien RundreiseIhre Unterkünfte während Ihrer Armenien Rundreise

Sie übernachten in Jerewan und Dilijan in 4-Sterne-Hotels, in Goris und Dzoraget in guten 3-Sterne-Hotels. Für die Unterbringung unserer Gruppe haben wir die folgenden Unterkünfte vorgesehen:
Jerewan: 4-Sterne-Hotel Opera Suite
Goris: 3-Sterne-Hotel Goris
Dilijan: 4-Sterne-Hotel Paradise
Dzoraget: 3-Sterne-Hotel Avan Dzoraget

Sie haben vorab Fragen?
Wir beraten Sie gerne!

Manuel Oberem
Tel: +49 (0) 8151 / 775-222
Fax: +49 (0) 8151 / 775-23222
m.oberem@alpetour.de

Weitere Informationen anfordern

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.Mehr InfosOk